Dez 121991
 

Das Opfer:

Kristin Harder

Kristin Harder

Geburtsdatum /
Alter:
??. ??. 1963 /
28 Jahre
Ort des Verschwindens: München, BY, D
(Wahrscheinlicher) Tat- /
Auffindezeitpunkt:
12. Dezember 1991 /
Am 11. April 1992 ein Bein, am 14. August 1992 ein Arm
(Wahrscheinlicher) Tat- /
Auffindeort:
unbekannt /
Bein: Perlacher Forst, LK Neubiberg; Arm: Isar-Rechen, Landshut, BY, D
Todesursache: unbekannt

Tatumstände:

Die aus Vancouver, Kanada, stammende Sprachenstudentin Kristin Harder war an jenem Samstag Abend in der Münchner Innenstadt unterwegs, um ihren Examensabschluss zu feiern. In einem Szene-Lokal lernte sie einen Mann kennen, mit dem sie noch einen Club besuchte. Gegen 1 Uhr 30 bot er Kristin an, sie nach Hause zu bringen, doch sie wollte in einem weiteren Lokal nach Freunden suchen und so tauschte man die Telefonnummern aus und verabschiedete sich. Für Kristins Besuch in jenem Lokal gibt es jedoch keine Zeugen mehr.

Vier Monate nach ihrem Verschwinden entdeckten Müllsammler, die den Neubiberger Forst in Höhe der Anton-Bruckner-Strasse säubern wollten, ein mit nahezu chirurgischer Präzision abgetrenntes Bein in einem Müllsack. Untersuchungen ergaben, dass das Körperteil über längeren Zeitraum tiefgekühlt worden war. Ein DNA-Abgleich mit dem genetischen Vergleichsmaterial der mittlerweile offiziell als vermisst gemeldeten Kanadierin bestätigte, dass es sich um das Bein von Kristin Harder handelte. Wiederum vier Monate darauf wurde in einem Stauwehr bei Landshut ein rechter Unterarm gefunden, auch dieser konnte Kristin Harder zugeordnet werden.

Nachdem die Ermittlungen zunächst ins Stocken kamen, konzentrierte man sich im Jahre 2003 darauf, Kristin Harders letzten Begleiter, der sich telefonisch bei ihr gemeldet hatte, ins Visier zu nehmen. Doch konnte diesem die Tat nicht zweifelsfrei nachgewiesen werden. Fälschlicherweise publizierten nichtsdestotrotz die Medien im Jahre 2010 die Meldung, der Mord sei geklärt und jener Mann sei als Täter überführt. Tatsächlich jedoch teilte der damalige leitende Ermittler in einer Pressekonferenz mit, selbst wenn die Polizei sich 100% sicher sei, den richtigen Täter vor sich zu haben, könne man diesen nicht anklagen, da keine eindeutigen Beweise vorlägen. Und schließlich stimmten auch die an den Leichenteilen gesicherten Spuren von Fremd-DNA nicht mit denen des Verdächtigen überein. Der Fall Kristin Harder gilt bis heute als ungelöst.

Δ


Strecke vom Nachtcafé zum Schumanns und Fundorte:

 

Routenansicht A – B: Der Fussweg vom Nachtcafé am Maximiliansplatz zum Schumann’s in der Galeriestrasse beträgt knapp einen Kilometer, ist also in etwa 10 Minuten zu bewältigen.

Fundorte A und B: Das Bein von Kristin Harder wurde in einem Waldstück in Neubiberg, östlich von München, etliche Kilometer entfernt von der Isar gefunden. Der Arm trieb wohl mit dem Frühjahrshochwasser die Isar hunter bis nach Landshut, wo er im August entdeckt wurde. Wie und wann der Arm tatsächlich in die Isar gelangte, ist bis heute unbekannt.

 

Δ


Sie haben Hinweise zu diesem Fall?

 

Die Ermittler suchen Zeugen, die Kristin Harder in der Nacht von Samstag, den 12. auf Sonntag, den 13. Dezember 1992 in der Münchner Innenstadt gesehen haben:

  • Wer hat Kristin Harder in jener Nacht auf dem Weg vom Nachtcafé am Maximiliansplatz zum Schumanns in der Galeriestrasse am Hofgarten gesehen?
  • Wer kann Angaben zu ihrer Begleitung machen?
  • Wer weiss, wo Kristin Harders Leiche bis zum Auffinden der einzelnen Leichenteile gelagert wurde?

Für Hinweise, die zur Ergreifung des Täters oder der Täter führen, ist eine Auslobung von 2500 Euro ausgesetzt.Bitte wenden Sie sich an die nächste Polizeidienststelle oder nehmen Sie über den folgenden Link Kontakt zu den Ermittlungsbeamten auf:

 Polizei Bayern

Polizeipräsidium München
Ettstraße 2
80333 München
Tel: 089 – 2910-2011
Fax: 089 – 2910-4863
Email: Kontaktformular
Postanschrift: Polizeipräsidium München
80326 München

Δ