Jun 282001
 

Das Opfer:

Adelina Pismak

Adelina Pismak

Geburtsdatum /
Alter:
09. Oktober 1990 /
10 Jahre
Ort des Verschwindens: Bremen, HB, D
(Wahrscheinlicher) Tat- /
Auffindezeitpunkt:
28. Juni 2001 /
07. Oktober 2001
(Wahrscheinlicher) Tat- /
Auffindeort:
Pastorenwäldchen, Leester Marsch, Gde. Weyhe-Leeste, HB, D /
Pastorenwäldchen, Leester Marsch, Gde. Weyhe-Leeste, HB, D
Todesursache: erwürgen

Tatumstände:

Das Mädchen wollte nach einem Besuch bei seinem Großvater nach Hause, als es verschwand. Über drei Monate später wurde ihre Leiche von einer Pilzsammlerin in einem kleinen Wäldchen gefunden, verpackt in einem blauen Plastiksack und unter einem Holzstapel versteckt. Später, als Marc Hoffmann in Haft sitzt, sieht er einen Beitrag über den Fall im Fernsehen und sagt zu seinem Zellengenossen: “Ja, Adelina, da bin ich noch mal schwach geworden.” Als der Mithäftling nachfragt, was Hoffmann damit meint, verstummt dieser wieder. Der Mord an Adelina gilt noch immer als ungeklärt.
Sonstige Informationen:
  Seit dem Tattag sind folgende Gegenstände verschwunden:
Diese Fotomontage zeigt, wie Adelina am Tag ihres Verschwindens bekleidet war. Der kurze Wollrock ist bis heute verschwunden.

Diese Fotomontage zeigt, wie Adelina am Tag ihres Verschwindens bekleidet war. Der kurze Wollrock ist bis heute verschwunden.

pismak_adelina_key

Schlüsselanhänger; Vorderseite: Eiffelturm und Aufschrift „Paris“; Rückseite: Profil von Napoleon

dunkelblauer (fast schwarzer), glockenförmiger, ausgestellter Minirock aus Wolle mit ca. 5 cm langem Schlitz im Bereich des rechten Beines vorne (Gr. 128)

dunkelblauer (fast schwarzer), glockenförmiger, ausgestellter Minirock aus Wolle mit ca. 5 cm langem Schlitz im Bereich des rechten Beines vorne (Gr. 128)

Δ


Täterbeschreibung:

   
alias:  
Geschlecht: männlich
Alter: 18 — 65 Jahre
Größe: unbekannt
Statur: unbekannt
Haarfarbe: unbekannt
Augenfarbe: unbekannt
Sprache / Stimme: unbekannt
Bekleidung: unbekannt
Besondere Kennzeichen
(Tätowierungen, Narben, Zahnbild etc.):
unbekannt
Fahrzeug: unbekannt
Typ: unbekannt
Modell: unbekannt
Farbe: unbekannt
Kennzeichen: unbekannt
Besondere Merkmale
(Fahrzeug betreffend):
unbekannt
Bewaffnung: unbekannt
Tatort: Fundort ist das sogenannte „Pastorenwäldchen“ in der Leester Marsch in der Gemeinde Weyhe-Leeste bei Bremen. Es handelt sich dabei um ein ca. 180 x 46 m großes Waldstück in einem überwiegend landwirtschaftlich genutzten Gebiet südlich von Bremen.
Zeitraum: Sommer 2001
Opfer: Adelina Pismak

Tatumstände:

Bei der von einem oder mehreren unbekannten Tätern verübten Tat handelt es sich um ein Sexualdelikt. In unmittelbarer Nähe des Ablageortes wurden sechs im Waldboden verscharrte Damenbadeanzüge sowie eine Umstandsmiederhose, ein Top und drei Strumpfhosen gefunden. Neben verschiedenen Tätertypen aus dem Deliktsbereich der Sexualstraftäter wird aufgrund des Fundes der Badeanzüge nicht ausgeschlossen, dass insbesondere Personen als Täter in Frage kommen könnten, die als transvestitisch veranlagte Fetischisten einzustufen sind. Beim transvestitischen Fetischismus wird die Kleidung des anderen Geschlechts hauptsächlich zur Erreichung sexueller Erregung getragen. Das Tragen der Fetischgegenstände oder Kleidung soll den Anschein erwecken, dass es sich um eine Person des anderen Geschlechts handelt. In diesem Zusammenhang ist auffällig, dass der zuletzt von Adelina getragene kurze blaue Wollrock beim Leichenfund fehlte.

Δ


Sie haben Hinweise zu diesem Fall?

 

Die Ermittler im Fall Adelina Pismak haben auch fast 15 Jahre später insbesondere zwei Fragen:

  • Wer kann Angaben zum Verbleib der o.g. Gegenstände, insbesondere zu dem kurzen blauen Wollrock machen?
  • Wer kann Angaben über Auffälligkeiten in dem sogenannten „Pastorenwäldchen“ machen?

Für Hinweise, die zur Aufklärung des Verbrechens führen, ist eine Belohnung von 10.000 Euro ausgelobt.

Bitte wenden Sie sich an die nächste Polizeidienststelle oder nehmen Sie über den folgenden Link Kontakt zu den Ermittlungsbeamten auf:

 

Polizei Bremen

Polizei Bremen

LKA / K 32

In der Vahr 76

28329 Bremen

Tel. 1: 0421 / 362 – 3888

Tel. 2: 0421 / 835 – 4488

Fax: 0421 / 362 – 3749

Web: Kontaktformular

Δ