Sep 172012
 

Kurzbiographie:

Zwischen September 1994 und Januar 1995, innerhalb von nur vier Monaten, ermordete Rory Conde sechs Prostituierte. Er ging hierbei immer nach gleichem Schema vor: Er suchte sich sein Opfer auf dem Straßenstrich, brachte es zu sich nach Hause, wo man miteinander sexuell verkehrte. Anschließend, wenn sich die Gelegenheit ergab, dass die Prostituierte ihm den Rücken zuwandte, legte Conde ihr den Arm um den Hals und würgte sie so lange, bis sie tot war. Teils starben die Opfer durch den so entstandenen Luftmangel, teils brach er ihnen mit dieser Methode das Genick.

Conde’s Mutter starb an Wundstarrkrampf, als er sechs Monate alt war, bis zu seinem 12. Lebensjahr lebten er und seine Schwester bei der Grossmutter väterlicherseits, dann zogen die drei zu Condes Vater nach Miami, FL. Conde selbst fühlte sich bei seinem Vater nicht wohl, er bezichtigte seinen Vater, ihn völlig zu ignorieren.

Am 17. Juni 1995 konnte sich eine Prostituierte während Conde’s Abwesenheit aus seinem Appartement befreien, nachdem sie so viel Lärm gemacht hatte, dass die Nachbarn aufmerksam geworden waren. Durch ihre Aussage gelang der Polizei die Verhaftung. Spätere DNA- Analysen ergaben, dass Conde wohl auch für sechs weitere, bis dahin unaufgeklärte, Prostituiertenmorde verantwortlich war. Da es in den Staaten der USA, in denen die Todesstrafe verhängt werden kann, vorkommen kann, einem geständigen Täter eben diese durch lebenslängliche Haft zu ersetzen, gab es einige Verwirrung bezäglich der Verurteilung. Letztendlich lehnten die Gerichte jedoch einige Berufungsgesuche von Conde ab, so dass er nun im Todestrakt der Vollzugsanstalt Starke in Florida auf seine Hinrichtung wartet.

Δ