Jun 192014
 

Die Opfer:

 

Gertraud Bräuer

Gertraud Bräuer

Geburtsdatum /
Alter:
/
42 Jahre
Ort des Verschwindens: Gaststätte „Zum goldenen Handschuh”, Hamburger Berg 2, HH, D
(vermuteter) Tat- /
Auffindezeitpunkt:
Dezember 1970 /
17. Juli 1975
(vermuteter) Tat- /
Auffindeort:
Zeißstr. 74, Hamburg-Ottensen, HH, D /
Hamburg-Altona, HH, D
Todesursache: erdrosseln

Tatumstände:

Im Dezember 1970 beging Honka, inzwischen als Nachtwächter bei Shell beschäftigt, seinen ersten Mord. Er erdrosselte in seiner Wohnung die 42-jährige Friseuse und Gelegenheitsprostituierte Gertraud Bräuer, als sie ihm den Beischlaf verweigerte. Honka zersägte die Leiche und versteckte die Pakete mit den Leichenteilen an verschiedenen nahegelegenen Orten in Hamburg-Altona. Die Überreste der Toten wurden gefunden und von der Hamburger Polizei identifiziert, die Ermittlungen erbrachten jedoch keinen Hinweis auf den Täter.

Δ


Anna Beuschel

Anna Beuschel

Geburtsdatum /
Alter:
/
56 Jahre
Ort des Verschwindens: Gaststätte „Zum goldenen Handschuh”, Hamburger Berg 2, HH, D
(vermuteter) Tat- /
Auffindezeitpunkt:
August 1974 /
17. Juli 1975
(vermuteter) Tat- /
Auffindeort:
Zeißstr. 74, Hamburg-Ottensen, HH, D /
Zeißstr. 74, Hamburg-Ottensen, HH, D
Todesursache: erwürgen

Tatumstände:

Seinen nächsten Mord beging Fritz Honka erst drei Jahre später. Er hatte Anna Beuschel ebenfalls in seiner Stammkneipe kennengelernt, sie tranken zusammen und dann ging sie mit zu ihm. Doch auch Anna hatte keine Lust darauf, mit Honka intim zu werden. Schließlich erwürgte er sie, weil sie (Zitat Honka) „dagelegen hat wie ein Brett“. Anschließend zerstückelte er die Tote und versteckte sie auf dem Dachboden.

Δ


Frieda "Rita" Roblick

Frieda „Rita“ Roblick

Geburtsdatum /
Alter:
/
57 Jahre
Ort des Verschwindens: Gaststätte „Zum goldenen Handschuh”, Hamburger Berg 2, HH, D
(vermuteter) Tat- /
Auffindezeitpunkt:
Dezember 1974 /
17. Juli 1975
(vermuteter) Tat- /
Auffindeort:
Zeißstr. 74, Hamburg-Ottensen, HH, D /
Zeißstr. 74, Hamburg-Ottensen, HH, D
Todesursache: erdrosseln

Tatumstände:

Auch Frieda Roblick begegnete Honka in dessen Stammkneipe, dem „Goldenen Handschuh“. Man trank zusammen und Honka zahlte Frieda, die sich Rita nannte, 200 D-Mark, damit sie mit zu ihm käme. In der Wohnung angelangt, bemerkte Honka, dass Rita ihm noch zusätzliche 200 D-Mark gestohlen hatte. Deshalb erdrosselte und verstümmelte er sie und versteckte sie ebenfalls auf dem Dachboden.

Δ


Ruth Schult

Ruth Schult

Geburtsdatum /
Alter:
/
52 Jahre
Ort des Verschwindens: Hamburg-Reeperbahn, HH, D
(vermuteter) Tat- /
Auffindezeitpunkt:
Januar 1975 /
17. Juli 1975
(vermuteter) Tat- /
Auffindeort:
Zeißstr. 74, Hamburg-Ottensen, HH, D /
Zeißstr. 74, Hamburg-Ottensen, HH, D
Todesursache: erdrosseln

Tatumstände:

Ruth Schult lernte Honka bei einem St. Pauli-Bummel kennen. Kurz darauf zog sie bei ihm ein, doch die Beziehung lief nicht gut. Nach drei Wochen nannte sie Honka während eines Streites einen „Penner“. Grund genug für Honka, auch Ruth Schult zu erwürgen und die Leichenteile ebenfalls auf dem Dachboden zu deponieren.

Δ