Jan 312011
 

Kurzbiographie:

 

Dieser Fall ging als wahrscheinlich erster „Cyber- Sex- Serienkiller-“ Fall in die Kriminalgeschichte ein. Es wird vermutet, dass Robinson in einem Zeitraum von 16 Jahren zwischen fünf und elf Frauen getötet hat. Die Serie konnte aufgeklärt werden, als Ermittler Robinson verhafteten, nachdem er zwei Frauen, die er in SM- Chatrooms kennengelernt hatte, vergewaltigt hatte. Die Beamten hatten ihn zuvor über drei Monate lang überwacht. Die Polizei fand nach der Festnahme auf einem Grundstück Robinsons in La Cygne, KS, USA, zwei Fässer, welche die Leichen von Izabela Lewicka und Suzette Trouten enthielten. Kurze Zeit später konnten die Beamten in einer Lagerhalle in Raymore, MO, USA, welche von Robinson angemietet worden war, drei weitere Fässer mit Leichen sicherstellen. Die Staatsanwaltschaft gab an, dass nach den gerichtsmedizinischen Untersuchungen die Leichen in Raymore um einiges älter waren als die in La Cygne aufgefundenen. Robinson hatte den Lagerraum für fünf Jahre angemietet. Außerdem war geplant, einen Teich abzulassen, der sich auf Robinsons Grundstück befindet, da man vermutete, dass sich dort weitere tote Frauen befinden könnten.

John Edward Robinson Sr. war ein bemerkenswertes Kind, das in der Nähe von Chicago, IL, USA, aufwuchs. Dort erzielte er den höchsten Rang eines Pfadfinders. außerdem reiste er einmal nach England, um vor der Queen zu singen und er unterhielt eine Freundschaft zu Judy Garland.

Als Erwachsener schien er ein Doppelleben zu führen — zum Einen als angesehener Bürger einer Mittelstandsgesellschaft, zum Anderen mit einer langen Reihe von Lügen und Betrügereien. So behauptete er zum Beispiel, er sei Scheidungsanwalt oder als Filmproduzent für Sylvester Stallones „Rambo“ verantwortlich gewesen.

Nachdem er in den 60er Jahren von Illinois nach Kansas gezogen war, lebte er als Familienvater, Kirchenvorstand und Schiedsrichter und Trainer der „Little League“. Doch andererseits konnten ihm eine Reihe von Betrügereien nachgewiesen werden. So fälschte er einmal Briefe von Geschäftsmännern, um ein Gala- Essen zu seinen eigenen Ehren zu inszenieren.

Der noch immer verheiratete Robinson knüpfte über das Internet Kontakte zu Frauen, welche sich als devot bezeichneten und einen dominanten Sexualpartner suchten. Doch zwei dieser Frauen zeigten ihn an, da er zu gewalttätig sei und einer von ihnen Sexspiezeug im Wert von mehreren hundert Dollar entwendet hatte. Nach diesen beiden Anzeigen nahm die Polizei ihre Ermittlungen auf, in deren Verlauf sie das Grundstück in Raymore durchsuchte und die Fässer mit den Leichen fand.

Δ